home

Arbeitsmarkt
Behindertenhilfe/Teilhabeplanung
Jugendhilfe
Gesundheitswesen
Krankenhaus und Rehabilitation
Psychiatrie/Psychosomatik/Psychotherapie
Seniorenhilfe
Sozialhilfe
Suchthilfe
Wohlfahrtspflege

 

Wissenschaftliche Begleitung des Projekts Teilhabe 2010 – „Mehr Teilhabe von Menschen mit Behinderung“ im Auftrag des Landschaftsverbands Westfalen-Lippe, 2010 - 2012

Konzepterstellung im Hinblick auf tagesstrukturierende Angebote für ältere Menschen mit Behinderung in Rheinland-Pfalz im Auftrag vom Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Familie und Frauen Rheinland-Pfalz, 2010 - 2013

Beratung bei der Optimierung von Leistungsprozessen im SGB XII und SGB VIII in Mülheim a.d. Ruhr im Auftrag der Stadt Mülheim a.d. Ruhr, 2009

Modellerprobung der Kalkulationsmodelle der LIGA und des Landes in elf Einrichtungen (in Kooperation mit ceus consulting) im Auftrag des Ministeriums für Arbeit, Soziales, Familie und Gesundheit Rheinland-Pfalz, 2008

Mitarbeit an der Evaluation der Experimentierklausel nach § 6c SGB II, Untersuchungsfeld 2 unter der Federführung des Instituts für Stadt- und Regionalentwicklung der Fachhochschule Frankfurt/Main im Auftrag des Bundesministerium für Arbeit und Sozialordnung 2006 – 2007
Abschlussbericht als pdf (934 KB)

Beratung/Begleitung des Prozesses zur Weiterentwicklung des Individuellen Teilhabeplans (THP) im Auftrag des Ministeriums für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Familie und Frauen Rheinland-Pfalz, 2006 - 2007

Aktivierung in der Sozialhilfe (SGB XII) - Handlungsstrategien zur Neuausrichtung der Sozialhilfe und Fortführung der Modernisierung der Sozialhilfeverwaltung (in Kooperation mit dem Institut für Stadt- und Regionalentwicklung der Fachhochschule Frankfurt/Main), 2005 - 2008

Bestimmung von Gruppen mit vergleichbarem Hilfebedarf sowie zur Kalkulation der Maßnahmepauschalen nach § 93 BSHG im Auftrag des Ministeriums für Arbeit, Soziales, Familie und Gesundheit Rheinland-Pfalz, 2004 - 2005

Erstellung eines Gutachtens für die Regierungskommission „Erhöhung von Anreizen zur Vermeidung von Sozialhilfebedürftigkeit“ im Auftrag des Bundesministeriums für Gesundheit, 1995