home

Arbeitsmarkt
Behindertenhilfe/Teilhabeplanung
Jugendhilfe
Gesundheitswesen
Krankenhaus und Rehabilitation
Psychiatrie/Psychosomatik/Psychotherapie
Seniorenhilfe
Sozialhilfe
Suchthilfe
Wohlfahrtspflege


Wissenschaftliche Beratung bei der Erstellung einer Berechnungsgrundlage für die Neuausrichtung der Verteilung der Landesmittel in den Bereichen der ambulanten Suchtkrankenhilfe und der offenen Hilfen im sozialpsychiatrischen Bereich im Auftrag des Landes Schleswig-Holstein, 2012

Evaluation der Arbeits- und Qualifizierungsprojekte für psychisch kranke und suchtkranke Menschen in Zuverdienstfirmen“ im Auftrag des Sächsischen Staatsministeriums für Soziales und Verbraucherschutz, 2012

Dokumentation und Evaluation der Angebote für Pathologische Glücksspielerinnen und Glücksspieler in den Fachstellen für Sucht und Suchtprävention im Land Niedersachsen in 2011 im Auftrag des Niedersächsischen Ministeriums für Inneres und Sport 2011 - 2012

Beratung und Begleitung der Tagesklinik Sucht Bonn bei der Entwicklung und Einführung eines zertifizierungsreifen Qualitätsmanagementsystems für die Ambulante Suchthilfe (ASH) im Auftrag von Caritasverband und Diakonischem Werk Bonn, 2011 - 2012

Bestandsaufnahme zu transkulturellen Kompetenzen in der Suchthilfe in NRW in Kooperation mit dem Landschaftsverband Westfalen Lippe und dem Landschaftsverband Rheinland, 2011- 2012

Analyse der Suchtpräventionsstrukturen in Hamburg im Auftrag der Freien und Hansestadt Hamburg, 2011 - 2012
Zum Abschlussbericht: http://www.hamburg.de/veroeffentlichungen-drogen-sucht/3619116/fogs-gutachten-2012.html

Lokale Alkoholpolitik in Städten und Gemeinden in Westfalen-Lippe, Beratung des Landschaftsverbands Westfalen-Lippe, 2011

Befragung zur Psychosozialen Versorgung Glücksspielsüchtiger in Nordrhein-Westfalen im Auftrag der Landesfachstelle Glücksspielsucht Nordrhein-Westfalen, 2011

Evaluation der Angebote für pathologische GlücksspielerInnen in den Beratungs- und Behandlungsstellen für Suchtkranke im Land Brandenburg im Auftrag des Ministeriums für Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz des Landes Brandenburg, 2011

Auswertung der Versorgungsstruktur für Menschen mit suchtbezogenen Problemen in den Beratungs- und Behandlungsstellen für Suchtkranke im Land Brandenburg – unter Berücksichtigung der Leistungen für pathologische GlücksspielerInnen im Auftrag des Ministeriums für Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz des Landes Brandenburg, 2010

Wissenschaftliche Begleitung von OSSIP im Auftrag des Drogenreferats der Stadt Frankfurt am Main, 2010 - 2012

Evaluation des BMG-Modellprojekts „Sucht im Alter“ im Auftrag der Landesstelle für Suchtfragen Mecklenburg-Vorpommern e.V., 2010 - 2012

Fortschreibung und Aktualisierung des Berechnungsmodells für objektivierbare Kriterien zur Festlegung der fachbezogenen Pauschale im Rahmen der Landesförderung im Suchtbereich im Auftrag vom Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales, Land Nordrhein-Westfalen, 2010

Erhebung von Ansätzen guter Praxis zu Prävention, Beratung und Behandlung von Glücksspielgefährdeten/-abhängigen in Hessen im Auftrag der Hessischen Landesstelle für Suchtfragen e.V., 2010
Abschlussbericht (1.006 KB)

Auswertung der Hotline Glücksspielsucht NRW im Auftrag der Landesfachstelle Glücksspielsucht NRW, 2010

Wissenschaftliche Begleitung des Modellprogramms "transVer"- Verbesserung des Zugangs zur Suchthilfe und der Hilfeerbringung für Menschen mit Migrationshintergrund im Auftrag des Bundesministeriums für Gesundheit, 2009 - 2012

Beratung des Drogenreferats der Stadt Frankfurt am Main bei der Umstrukturierung der niedrigschwelligen Drogenhilfe im Frankfurter Bahnhofsviertel - WINDIB, 2009

Wissenschaftliche Begleitung eines Modellprojekts „Aufsuchende Familientherapie für riskant konsumierende Jugendliche“ (in Kooperation mit delphi GmbH) im Auftrag der Aktionsgemeinschaft Drogen Pforzheim e.V., 2008 - 2011

Dokumentation und Evaluation der Angebote für Pathologische GlücksspielerInnen und Glücksspieler in den Fachstellen für Sucht und Suchtprävention im Land Niedersachsen, 2008 - 2010

Dokumentation und Evaluation der Angebote für pathologische GlücksspielerInnen in den Beratungs- und Behandlungsstellen für Suchtkranke im Land Brandenburg, 2008 - 2010

Evaluation des Programms „Arbeit statt Drogen“ im Auftrag der Landeshauptstadt Stuttgart, 2008 - 2009

Evaluation der Projekte im Handlungsfeld „Verbundsystem Drogen und Sucht“ des Integrierten Gesundheitsvertrages (IGV) im Auftrag der Senatsverwaltung für Gesundheit, Umwelt und Verbraucherschutz, 2008 - 2009

Untersuchung und Evaluierung der ambulanten Beratungs- und Behandlungsstellen für Suchtkranke (BBS) und der Kontakt- und Beratungsstellen für psychisch Kranke (KBS) im Land Brandenburg unter besonderer Berücksichtigung der Beratungsmöglichkeiten für Menschen mit pathologischem Spielverhalten im Auftrag des Ministeriums für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Familie des Landes Brandenburg, 2008 - 2009

Twinning Rumänien (Increasing Cooperation Effectiveness between the Institutions involved in fighting against drugs) im Auftrag der GTZ, 2008 - 2009

Aufbau einer effektiven Versorgungsstruktur zur Früherkennung und Frühintervention jugendlichen Cannabismissbrauchs, Modul 1a) Toolbox im Auftrag des Landschaftsverbands Westfalen-Lippe, Koordinationsstelle Sucht, 2008 - 2009

Beratung bei der Entwicklung eines neuen Leistungsvertrages mit den Trägern der Sucht- und Drogenberatung im Auftrag des Kreises Warendorf, 2008

Durchführung der Wiederholungsbefragung Psychosoziale Versorgung Glücksspielsüchtiger in Nordrhein-Westfalen im Auftrag der Landesfachtelle Glücksspielsucht Nordrhein-Westfalen, 2008

„Fred goes net“ - Frühintervention von erstauffälligen Drogenkonsumenten im Auftrag des Landschaftsverbands Westfalen-Lippe, Koordinationsstelle Sucht, 2007 - 2010

Modellprojekt des Bundesministeriums für Gesundheit (BMG) „Frühe Intervention beim Pathologischen Glücksspielen“ im Auftrag der Deutschen Hauptstelle für Suchtfragen e.V., 2007 - 2010

Abschlussbericht (577 KB)

“Geschlechterspezifische Anforderungen an die Suchthilfe - Gender Mainstreaming in der Suchttherapie von Jugendlichen“ im Auftrag des Bundesministeriums für Gesundheit, 2007 - 2009Abschlussbericht (776 KB)

Analyse der Sucht- und Drogenhilfe sowie des Sozialpsychiatrischen Dienstes (SpDi) des Ennepe-Ruhr-Kreises im Auftrag der Kreisverwaltung Ennepe-Ruhr-Kreis (in Kooperation mit ceus consu

Durchführung einer Evaluation des Sucht- und Jugendhilfeverbunds Jugendberatung und Jugendhilfe e.V. (JJ), 2007 - 2008

Kommunalisierung der Landesförderung in Nordrhein Westfalen Entwicklung von objektivierbaren Kriterien zur Festlegung der fachbezogenen Pauschalen im Suchtbereich im Auftrag des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen, 2007

2. Phase der Evaluation der Drogenkonsumräume in Berlin im Auftrag der Senatsverwaltung für Gesundheit, Umwelt und Verbraucherschutz Berlin, 2006 - 2007

Integrierte Versorgungsstrukturen in der Caritas Suchthilfe. Bestandsaufnahme und strategische Perspektiven vernetzter Versorgungsstrukturen im Auftrag des Deutschen Caritasverbands, Freiburg, 2006 - 2007

Nachbefragung zu „FreD - Frühintervention bei erstauffälligen DrogenkonsumentInnen“ oder vergleichbaren Projekten im Auftrag des Landschaftsverbands Westfalen-Lippe, Koordinationsstelle Sucht, 2006 - 2007

Bearbeitung einer fachlichen Expertise „Zugang zu jungen Cannabis-Abhängigen“ im Auftrag des Landschaftsverbands Westfalen-Lippe, Koordinationsstelle Sucht, 2005 - 2006
Expertise (1.135 KB)

Organisationsentwicklung der ambulanten Drogenhilfe Bremen im Auftrag der Ambulanten Drogenhilfe Bremen gGmbH, 2005 - 2006

Bedarfsanalyse in sechs Berliner Planungsregionen im Bereich der ambulanten Drogenhilfe (Fortschreibung von 2004) im Auftrag des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes Landesverband Berlin e.V., 2005

Wissenschaftliche Begleitung des Projekts „SeM - Sekundärprävention mit spätausgesiedelten jungen Menschen in Münster“ im Auftrag des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe, Koordinationsstelle Sucht, 2004 - 2007
Abschlussbericht als pdf (1.575 KB)

Auswirkungen des Drogenkonsumraumangebotes auf der Grundlage der Wissenschaftlichen Begleitung und Auswertung der Arbeit der Drogenkonsumräume in Berlin in den Jahren 2004 - 2005 (in Kooperation mit delphi gmbh) im Auftrag der Senatsverwaltung für Gesundheit, Soziales und Verbraucherschutz Berlin, 2004 - 2005
Abschlussbericht (585 KB)

Suchtprävention/Suchtkrankenhilfe. Situation und Entwicklung der Hilfen für suchtmittelkonsumierende junge Menschen im Auftrag der Bundesstadt Bonn, 2004
Abschlussbericht (376 KB)

Wissenschaftliche Begleitung des Modellprojekts Akutbehandlung suchtkranker Menschen in einer gemeindenahen Klinik für Sucht- und Psychotherapeutische Medizin als Kompetenzzentrum der Region im Auftrag des Bayerischen Ministeriums für Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz, 2003 - 2005

Evaluation des Hamburger Drogenhilfesystems im Auftrag der Behörde für Wissenschaft und Gesundheit der Freien und Hansestadt Hamburg, 2003 - 2004
Pressemitteilung (95 KB)

Abschlussbericht Evaluation (1826 KB)

Erstellung einer Förderrichtlinie für die Sucht- und Drogenhilfe in Schleswig-Holstein im Auftrag der Landesstelle gegen die Suchtgefahren in Schleswig-Holstein, 2003

Evaluation des Interregg III-Programms "guat beinand"! im Auftrag von Akzente Suchtprävention Salzburg, Caritaszentrum Traunstein und Caritas Fachambulanz für Suchterkrankungen Bad Reichenhall, 2003 - 2005

Modellprojekt "Betreuung psychisch Kranker und suchtkranker Wohnsitzloser" in Augsburg im Auftrag des Caritasverbands für die Diözese Augsburg e.V., 2003 - 2004

Überprüfung des ambulanten Bremer Drogenhilfesystems in Bremen im Auftrag des Senators für Arbeit, Frauen, Gesundheit, Jugend und Soziales der Freien Hansestadt Bremen, 2003

Qualifizierte Entzugsbehandlung Drogenabhängiger in Rheinland-Pfalz im Auftrag des Ministeriums für Arbeit, Soziales, Familie und Gesundheit Rheinland-Pfalz, 2002 - 2003
Abschlussbericht (473 KB)

Untersuchung des Drogenkonsums und vergleichende Analysen von Zielgruppenverhalten in Abhängigkeit von unterschiedlichen Methoden der Sekundär- und Tertiärprävention im Freistaat Sachsen im Auftrag des Ministeriums für Soziales, Gesundheit, Jugend und Familie Sachsen (in Kooperation mit delphi GmbH), 2002 - 2003

Erarbeitung von Materialien: "Zahlen, Daten und Fakten zum Konsum psychoaktiver Substanzen und pathologischem Glücksspiel für Westfalen-Lippe" im Auftrag des Landschaftsverbands Westfalen-Lippe, Koordinationsstelle Sucht, 2002

Auswertung von Patienten- und Behandlungsdaten des Modellprojekts "Interventionen im Krankenhaus bei Menschen mit substanzbezogenen Störungen bzw. Risiken" im Auftrag des Bayerischen Staatsministeriums für Gesundheit, Ernährung und Verbraucherschutz, 2002

Mitarbeit in der Studiengruppe zum bundesdeutschen Modellvorhaben zur heroingestützten Behandlung Opiatabhängiger im Auftrag des Bundesministeriums für Gesundheit, Manualerstellung zu Case Management mit integriertem Motivational Interviewing, Durchführung von Interviews im Rahmen der Studie sowie Mitwirkung an der Spezialstudie zur vertiefenden und vergleichenden Evaluation der psychosozialen Begleitung, 2001 - 2006

Wissenschaftliche Begleitung qualifizierter Entzugsbehandlung Drogenabhängiger in der Rhein-Mosel-Fachklinik Andernach (medikamentengestützt) und im Pfalzklinikum Klingenmünster (akupunkturgestützt) im Auftrag des Ministeriums für Kultur, Jugend, Familie und Frauen Rheinland-Pfalz, 2001 - 2003

Evaluation des Bundesmodellprogramms "Frühintervention bei erstauffälligen Drogenkonsumenten - FreD" im Auftrag des Bundesministeriums für Gesundheit, 2001 - 2003

Erstellung von (Qualitäts-)Standards für Interventionen im Krankenhaus bei Menschen mit substanzbezogenen Störungen bzw. Risiken im Auftrag der Caritas-Fachambulanz Berchtesgadener Land, 2001 - 2002
Standards zur Frühintervention im Krankenhaus (149 KB)

Bedarfsanalyse in sechs Berliner Planungsregionen im Bereich ambulanter Drogenhilfe im Auftrag des PARITÄTISCHEN Wohlfahrtsverbands Berlin, 2001 - 2002

Erarbeitung eines Entwurfs für das NRW-Landesprogramm gegen Sucht - Teil II: „Tabakkonsum und Abhängigkeit“, „pathologisches Glücksspiel“ und „Essstörungen“ im Auftrag des Ministeriums für Frauen, Jugend, Familie und Gesundheit des Landes Nordrhein-Westfalen, 2000

Evaluation der Beratung und Behandlung pathologischer Glücksspieler in der Fachstelle Glücksspielsucht der Caritas Neuss im Auftrag des Caritasverbands Neuss, 1999 - 2000, 2001 - 2003

Erarbeitung von Grundlagen für die Thüringer Planung zur Suchtprävention, und Suchtkrankenhilfe im Freistaat Thüringen im Auftrag des Thüringer Ministeriums für Soziales und Gesundheit, 1999 - 2000

Evaluation des Projekts "Frühe Sekundärprävention bei Suchtkranken – Vernetzung der Versorgungsstrukturen durch Konsiliar- und Liaisondienst in Erlangen" im Auftrag des Bayerischen Staatsministeriums für Arbeit und Sozialordnung, Familie, Frauen und Gesundheit, 1998 - 2000

Beratung zur Implementation eines Case Management-Projekts im Auftrag des Amtes für Jugend- und Sozialhilfe der Stadt Zürich, 1998

Beratung bei der Umsetzung von Handlungsvorschlägen aus der wissenschaftlichen Begutachtung des Bremer Drogenhilfesystems im Auftrag des Senators für Frauen, Gesundheit, Jugend, Soziales und Umweltschutz der Freien Hansestadt Bremen, 1998

Entwicklung eines Dokumentationsinstruments für soziotherapeutische Wohnheime (§§ 39 ff. BSHG) und Übergangswohnheime für Suchtkranke (§ 72 BSHG) im Auftrag des Thüringer Ministeriums für Gesundheit und Soziales, 1997 - 1998

Erarbeitung von Leistungsbeschreibung und Mindeststandards für einen regional verbindlichen Suchthilfedienst (Drogenhilfe) im Auftrag der Senatsverwaltung für Jugend und Familie des Landes Berlin, 1997

Beratung hinsichtlich der Umsetzung der Ziele des Drogen- und Suchthilfeberichtes des Landes Berlin im Auftrag der Senatsverwaltung für Jugend und Familie, 1997

Entwicklung von Instrumenten zur Qualitätssicherung im ambulanten Suchtbereich im Auftrag des Thüringer Ministeriums für Gesundheit und Soziales, 1996 - 1998

Wissenschaftliche Begutachtung des Bremer Drogenhilfesystems im Auftrag des Senators für Frauen, Gesundheit, Jugend, Soziales und Umweltschutz der Freien Hansestadt Bremen, 1996 - 1997

Entwicklung einer Leistungsvereinbarung für ambulantes Betreutes Wohnen im Freistaat Thüringen im Auftrag des Thüringer Ministeriums für Soziales und Gesundheit, 1996 - 1997

Erarbeitung des Entwurfs für ein Landesprogramm gegen Sucht in Nordrhein-Westfalen im Auftrag des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales Nordrhein-Westfalen, 1996

Wissenschaftliche Begleitung des Bundesmodellprogramms „Kooperationsmodell nachgehende Sozialarbeit" zur Verbesserung der Hilfen insbesondere für chronisch mehrfach beeinträchtigt Abhängige durch Vernetzung, Planung und Steuerung der Hilfen sowie der Entwicklung von Case Management in der Sucht- und Drogenhilfe im Auftrag des Bundesministeriums für Gesundheit, 1995 - 2001
Endbericht Teil Case Management als pdf (1,45 MB)
Endbericht Teil Koordination als pdf (660 KB)

Wissenschaftliche Begleitung der Projektgruppe „Weiterentwicklung von Hilfen für Alkoholkranke" mit den Projektstandorten Bochum, Bielefeld, Kassel im „Modellverbund Psychiatrie" im Auftrag des Bundesministeriums für Gesundheit, 1994 - 1997
Abschlussbericht als pdf (828 KB)

Wissenschaftliche Begleitung und Beratung des Bundesmodellprogramms „Integrative gemeindenahe Hilfe für Suchtkranke (INTHIS)“ zur Entwicklung suchtmittelübergreifender Hilfen und der Weiterentwicklung regionaler Suchtkrankenversorgung im Auftrag des Bundesministeriums für Gesundheit, 1994 - 1997
Abschlussbericht Inthis als pdf (937 KB)

Erstellung eines Anforderungsprofils für Suchtberatungsstellen im Auftrag der Bundesstadt Bonn, 1994 - 1995

Beratung im Auftrag des Fachverbands Drogen und Rauschmittel e.V. (FDR) zu Verbandsprofil, Organisation und Öffentlichkeitsarbeit, 1994 - 1995

Analyse der Aufbauorganisation der Drogenhilfe Bremen gGmbH mit Schwerpunkt auf der zentralen Leitungsebene im Auftrag der Drogenhilfe Bremen gGmbH und des Senators für Gesundheit, Jugend und Soziales der Freien Hansestadt Bremen, 1994 - 1995

Untersuchung des Wohn- und Kontakthauses für Drogenabhängige „Am Propsthof" im Auftrag der Bundesstadt Bonn, 1991 - 1992

Wissenschaftliche Begleitung des Bundesmodellprogramms „Kompakttherapie im Verbund der Drogenhilfe" zur Qualifizierung der Entzugsbehandlung sowie zur Erprobung stationärer Kurzzeittherapie im Auftrag des Bundesministeriums für Gesundheit, 1990 - 1996

Wissenschaftliche Begleitung des Bundesmodellprogramms „Ambulante Ganztagsbetreuung Drogenabhängiger" im Auftrag des Bundesministeriums für Gesundheit, 1989 - 1991

Wissenschaftliche Begleitung des Bundesmodellprogramms „Verstärkung in der Drogenarbeit - Booster-Programm“ zur Implementation niedrigschwelliger Drogenhilfeangebote im Auftrag des Bundesministeriums für Gesundheit, 1989 - 1993