home

Arbeitsmarkt
Behindertenhilfe/Teilhabeplanung
Jugendhilfe
Gesundheitswesen
Krankenhaus und Rehabilitation
Psychiatrie/Psychosomatik/Psychotherapie
Seniorenhilfe
Sozialhilfe
Suchthilfe
Wohlfahrtspflege


Schuster, F. & Schu, M. 2010
Case Management im Arbeitsfeld Sucht. Case Management, Sonderheft Soziale Arbeit. S. 44-47.

Schu, M. 2009
Case Management in der Suchtkranken- und Drogenhilfe. Ergebnisse von zwei Modellprojekten, in: Löcherbach, P., Klug, W., Remmel-Fassbender, R., Wendt, W.R. (Hg.), Case Management. Fall- und Systemsteuerung in Theorie und Praxis, 4. vollst. überarbeitete Auflage. München, Basel, Reinhard, S. 139 - 159.

Görgen, W., Hartmann, R. 2007
Expertise "Zugang zu jungen Cannbiskonsumenten/innen". LWL-Koordinationsstelle Sucht (Hg.). Forum Sucht, Sonderband. Münster

Kuhn, S., Schu, M., Vogt, I., Schmid, M., Simmedinger, R., Schlanstedt, G., Farnbacher, G., Verthein, U., Haasen, C. 2007
Die psychosoziale Behandlung im bundesdeutschen Modellprojekt zur heroingestützten Behandlung Opiatabhängiger, in: SUCHT 5 (53), S. 278 - 287.

Kuhn, S., Schu, M., Vogt, I., Schmid, M., Simmedinger, R., Schlanstedt, G., Farnbacher, G., Verthein, U., Haasen, C. 2007
Spezialstudie zur Binnenevaluation der psychosozialen Begleitung, in: Kuhn, S. u. a.: Das bundesdeutsche Modellprojekt zur heroingestützten Behandlung Opiatabhängiger, Band 3: Psychosoziale Interventionen - Kosten und Nutzen der Behandlung - Transfer in die Versorgung, Baden-Baden, S. 14 - 129

Schmid, M., Kuhn, S., Schu, M., Vogt, I., Simmedinger, R., Schlanstedt, G. 2007
Psychosoziale Interventionen in der Heroinstudie: Implementierung, Durchführung und Wirkungen, in: Sozialmagazin 32, 3/2007, S. 16 - 20.

Schu, M. 2007
Case Management, in: Klein, M. (Hg.), Kinder und Suchtgefahren. Risiken, Prävention, Hilfen. Schattauer, Stuttgart. i.V, S. 463 - 472.

Vogt, I., Schmid, M., Schu, M., Simmedinger, R., Schlanstedt, G. 2007
Motivierendes Case Management (MOCA) in der Heroinstudie, in: Suchttherapie, 1 (8), S. 19 - 25.

Görgen, W. 2006
Frühintervention als Kooperationsmodell von Suchtberatung und Allgemeinkrankenhaus - Ausgewählte Ergebnisse einer Projektevaluation. sucht aktuell, 1, S. 43 - 47

Görgen, W. 2006
Integrierte Suchtkrankenversorgung - Entwicklungspotenziale des Suchthilfesystems. Fachverband Sucht e.V. (Hg.) "Integrierte Versorgung: Chancen und Risiken für die Suchtrehabilitation", S. 50 - 62. Geesthacht: Neuland.

Schu, M., Schmid, M. 2006
Motivational Case Management (MOCA): Paradigmenwechsel in der Drogenhilfe? in: VPP 1/2006, S. 77 - 94.

Rometsch, W., Görgen, W. 2005
Das Bundesmodellprojekt der Frühintervention bei erstauffälligen Drogenkonsumenten. ROMETSCH, W. & SARRAZIN, D. (Hg). "No Risk - No Fun" - Risikokompetenz im Jugendalter. Forum Sucht, Bd. 35. Münster.

Rometsch, W., Görgen, W. 2005
Wie geht es weiter im Projekt FreD? DIE DROGENBEAUFTRAGTE DER BUNDESREGIERUNG (Hg.) Jugendkultur Cannabis - Risiken und Hilfen, Dokumentation der Fachtagung am 29. und 30 November 2004 im Bundesministerium für Gesundheit und Soziale Sicherung, Berlin.

Schmid, M., Schu, M., Vogt, I. 2005
Case Management als Methode psychosozialer Betreuung in der Heroinstudie, in: CASE MANAGEMENT, 2/2005, S. 108 - 109.

Görgen, W. 2004
Perspektiven und Erfordernisse: Integrierte Versorgung. INFORUM, Nr.4, S. 1 - 3.

Görgen, W., Hartmann, R. 2004
Qualifizierte Entzugsbehandlung Drogenabhängiger in Rheinland-Pfalz, Abschlussbericht der wissenschaftlichen Begleitung. Ministerium für Arbeit, Soziales, Familie und Gesundheit Rheinland-Pfalz (Hg.), Mainz.

Görgen, W. 2003
Frühintervention bei erstauffälligen Drogenkonsumenten - FreD. Ausgewählte Ergebnisse eines Bundsemodellprogramms, in: Sucht aktuell, 10. Jg. Nr. 2, S. 25 - 27.

Görgen, W. 2003
Frühintervention bei erstauffälligen Drogenkonsumenten (FreD) - Ausgewählte Ergebnisse der wissenschaftlichen Begleitung, in: Landschaftsverband Westfalen-Lippe, Koordinationsstelle Sucht (Hg.), Fachtagung, Frühintervention bei erstauffälligen Drogenkonsumenten, Potsdam, Forum Sucht, Bd. 33, Münster, S. 72 - 80.

Oliva, H. u. Görgen, W. 2003
Verbesserung der Ressourcensteuerung der ambulanten Drogenhilfe durch eine indikatorengestützte regionale Bedarfsanalyse, in: Nachrichtendienst/NDV, 11, S. 475 - 478.
als pdf (120 KB)

Görgen, W. 2003
Niedrigschwelliger Ansatz in der Arbeit mit (chronisch) Suchtkranken - Case Management, in: Brendler, C. u. Greene, R. (Hg.), Armut und Gesundheit, Themenheft 3, Gesundheit Berlin e.V., Berlin.

Oliva, H. u. Görgen, W. 2003
Indikatorengestützte regionale Bedarfsanalyse unter dem Gesichtspunkt der Ressourcensteuerung, in: SUCHT 49(4), S. 228 - 238.
als pdf (61 KB)

Görgen, W., Hartmann, R., Oliva, H. 2003
Frühintervention bei erstauffälligen Drogenkonsumenten - FreD, Abschlussbericht der wissenschaftlichen Begleitung, Bundesministerium für Gesundheit und Soziale Sicherung (Hg.), Forschungsbericht 299, Sozialforschung, Bonn.
als pdf (516 KB)

Görgen, W. u.a. 2003
Frühintervention bei erstauffälligen Drogenkonsumenten - FreD, Handbuch, Landschaftsverband Westfalen-Lippe, Gesundheitsabteilung, Koordinationsstelle Sucht (Hg.), Münster.

Vogt, I., Schmid, M., Schu, M. 2003
Motivationsarbeit mit Drogenabhängigen: Erfahrungen mit Motivational Interviewing und Case Management, in: Suchttherapie, 2003, 4, S. 132 - 139

Brühahn, M., Schu, M., Schuster, F. 2002
Case Management Handbuch. Ein Leitfaden für die Arbeit mit den Case Management Instrumentarien, Berlin.

Görgen, W. 2002
Materialien, Zahlen, Daten und Fakten zum Konsum psychotroper Substanzen und pathologischem Glücksspiel für Westfalen Lippe, Landschaftsverband Westfalen-Lippe, Abt. Gesundheit, Koordinationsstelle Sucht (Hg.), M4, Münster.

Gaßmann, R., Görgen, W., Oliva, H. 2002
Grundlagen kommunaler Suchthilfeplanung, in: Jahrbuch Sucht 2002, Geesthacht, S. 193 - 203.
als pdf (1,6 MB)

Görgen, W. 2002
Drogenhilfeplanung, in: Fachverband Sucht (Hg.), Die Zukunft der Suchtbehandlung, Trends und Prognosen, Schriftenreihe des Fachverbandes Sucht e.V., Bd. 25, Geesthacht, S. 208 - 211.
Görgen, W. 2002
(Früh-)Erkennung und Intervention im (Allgemein-)Krankenhaus im Rahmen von Kooperationsmodellen, in: Sucht aktuell, 2/2002, S. 23 - 25.
als pdf (70 KB)

Görgen, W., Hartmann, R. 2002
Neue Wege in der Behandlung Suchtkranker - (Früh-)Erkennung und -Behandlung im Krankenhaus, Geesthacht.
als pdf (443 KB)

Oliva, H., Schu, M. 2002
Hilfeplanung als Instrument zur Umsetzung personenzentrierter Hilfen für chronisch mehrfachbeeinträchtigt Abhängige, in: Thüringische Landesstelle gegen die Suchtgefahren (Hg.), Reader zur Fachtagung "Welche Schublade hätten Sie denn gern? - Weiterentwicklung personenzentrierter Hilfen für suchtkranke und psychisch kranke Menschen im Kontext fachlicher und rechtlicher Rahmenbedingungen" im Februar 2002, Erfurt, S. 56 - 75.

Schmid, M., Schu, M., Vogt, I. 2002
Motivational Case Management im Rahmen des Modellprojekts zur heroingestützten Behandlung Opiatabhängiger, in: Richter, G., Rommelspacher, H., Spies, C. (Hg.), "Alkohol, Nikotin, Kokain ... und kein Ende?" Suchtforschung, Suchtmedizin und Suchttherapie am Beginn des neuen Jahrzehnts, Lengerich, S. 359 - 367.

Schu, M. 2002
Case Management für chronisch mehrfachbeeinträchtigt Abhängige - Ergebnisse eines Modellprojekts, in: Fachverband Sucht (Hg.), Die Zukunft der Suchtbehandlung, Schriftenreihe des Fachverbandes Sucht e.V., GCAA - German Council on Alcohol and Addiction 25, Geesthacht, S. 194-203.

Schu, M. 2002
Case Management in der Suchtkranken- und Drogenhilfe, in: Böllinger, L. und Stöver, H. (Hg.), Drogenpraxis, Drogenrecht, Drogenpolitik - Leitfaden für Drogenbenutzer, Eltern, Drogenberater, Ärzte und Juristen, Frankfurt/Main, S. 354 - 363.
als pdf (175 KB)

Schu, M., Schmid, M., Görgen, W., Vogt, I., Oliva, H. 2002
Manual zu Case Management mit integriertem Motivational Interviewing im bundesdeutschen Modellprojekt zur heroingestützten Behandlung Opiatabhängiger, Manuskript, Köln, Frankfurt/Main.

Görgen, W. 2001
Planung und Steuerung in der Suchtkrankenhilfe, in: Sucht aktuell 1/2001, S. 53 - 57.

Schu, M. 2001
Case Management und Hilfeplanung in der ambulanten Suchtkrankenhhilfe, in: Sucht aktuell 1/2001, S. 33 - 37.
als pdf-Datei (157 KB)

Oliva, H., Görgen, W., Schlanstedt, G., Schu, M., Sommer, L. 2001
Case Management in der Suchtkranken- und Drogenhilfe, Abschlussbericht zum Kooperationsmodell nachgehende Sozialarbeit - Modellbestandteil Case Management, Band 139 der Schriftenreihe des Bundesministeriums für Gesundheit, Baden-Baden.

Oliva, H., Görgen, W., Schlanstedt, G., Schu, M., Sommer, L. 2001
Vernetzung, Planung und Steuerung der Hilfen für Suchtkranke - Zur Arbeit regionaler Suchtkoordinatoren - Ergebnisse des Kooperationsmodells nachgehende Sozialarbeit - Abschlussbericht der wissenschaftlichen Begleitung zum Modellbestandteil Koordination, Band 135 der Schriftenreihe des Bundesministeriums für Gesundheit, Baden-Baden.

Schlanstedt, G., Schu, M., Sommer, L., Oliva, H. 2001
Zur Definition von "chronisch mehrfachbeeinträchtigt abhängig" - Eine empirische Überprüfung anhand von Daten des Kooperationsmodells nachgehende Sozialarbeit, in: SUCHT 5 (47), S. 331 - 340.
als pdf (231 KB)

Schu, M. 2001
Chronisch mehrfachbeeinträchtigt abhängigkeitskrank - Definition und Beschreibung der Gruppe, in: Fachverband Sucht (Hg.), Rehabilitation Suchtkranker - mehr als Psychotherapie, Schriftenreihe des Fachverbandes Sucht e.V., Bd. 24, Geesthacht, S. 326 - 331.

Schu, M. 2001
Case Management und Hilfeplanung in der ambulanten Suchtkrankenhilfe - Erfahrungen aus einem Bundesmodellprojekt, in: Sucht aktuell 1/2001, S. 33 - 37.

Schu, M., Schlanstedt, G., Oliva, H. 2001
Hilfeplanung für chronisch mehrfachbeeinträchtigt Abhängige zwischen Anspruch und Wirklichkeit, in: Suchttherapie 2/2001, S. 65 - 72.
als pdf-Datei (236 KB)

Oliva, H., Görgen, W., Schlanstedt, G., Schu, M., Sommer, L. 1998, 1999, 2000
Kooperationsmodell nachgehende Sozialarbeit, Zwischenberichte im Auftrag des Bundesministeriums für Gesundheit, Köln.

Görgen, W. 2000
Regionale Suchtkoordination - planen, steuern, vernetzen, in: Inforum, 3, S. 4.

Schlanstedt, G. 2000
Hilfeplanung bei der Betreuung chronisch mehrfachbeeinträchtigt Abhängiger im Kooperationsmodell nachgehende Sozialarbeit, in: Fachverband Sucht (Hg.), Indikationsstellung und Therapieplanung bei Suchterkrankungen, Schriftenreihe des Fachverbandes Sucht e.V., Bd. 23, Geesthacht, S. 135 - 140.

Schlanstedt, G., Schu, M. 2000
Case Management als Modell ambulanter Suchtkrankenhilfe für chronisch mehrfachbeeinträchtigt Abhängige, in: Deutsche Hauptstelle gegen die Suchtgefahren (Hg.), Individuelle Hilfen für Suchtkranke. Früh erkennen, professionell handeln, effektiv integrieren, Freiburg/Breisgau, S. 299 - 311.

Schu, M. 2000
Case Management für chronisch mehrfachbeeinträchtigt Abhängige, in: Suchtmedizin Supplement 1/2000, S. 265 - 266.

Görgen, W., Hartmann, R., Wenning, M. 1999
Suchtbezogene Sekundärprävention im Krankenhaus im Rahmen eines regionalen ärztlichen Konsiliar-/Liaisondienstes - (Zwischen-)Ergebnisse eines Modellversuchs-, in: sucht aktuell 2/1999, S. 39 - 43.

Görgen, W., Oliva, H., Sommer, L. 1999
Zukunftsmodell "Regionale Suchtkoordinatoren" - Zwischenbilanz des Bundesmodellprogramms, in: Theorie und Praxis sozialer Arbeit, 2/1999, S. 57 - 61.

Schu, M. 1999
Case Management für chronisch mehrfachbeeinträchtigt Abhängige, in: SuchtReport 2/1999, S. 5.

Schu, M. 1999
Nachgehende Sozialarbeit - Modellprogramm zum Case Management, in: Partner-Magazin 4/1999, S. 9 - 10.

Schu, M. 1999
Case Management für chronisch mehrfach Abhängige, in: Inforum 2, S. 5.

Engler, U., Schlanstedt, G., Oliva, H. 1998
Weiterentwicklung von Hilfen für Alkoholkranke und Menschen mit Alkoholproblemen. Abschlussbericht der wissenschaftlichen Begleitung im Auftrag des Bundesministeriums für Gesundheit, Band 106 der Schriftenreihe des Bundesministeriums für Gesundheit, Baden-Baden.

Görgen, W. 1998
Einige Überlegungen zur Implementierung eines einheitlichen Dokumentationssystems, in: Freie Hansestadt Bremen (Hg.), Qualitätssicherung in der Suchtkrankenhilfe, Schriftenreihe Suchtkrankenhilfe, Bd. 1, Bremen, S. 28 - 34.

Hartmann, R., Oliva, H., Schu, M., Schulz, R., Zacharias, U. 1998
Modellprogramm Integrative gemeindenahe Hilfe für Suchtkranke "INTHIS", Abschlussbericht der wissenschaftlichen Begleitung im Auftrag des Bundesministeriums für Gesundheit, Band 101 der Schriftenreihe des Bundesministeriums für Gesundheit, Baden-Baden.

Schlanstedt, G., Schu, M. 1998
Empirische Überprüfung der Operationalisierung von "chronisch mehrfachbeeinträchtigt abhängigkeitskrank", in: SUCHT, 1 (45), S. 22 - 33.

Schu, M. 1998
Zur Definition von "chronisch mehrfachbeeinträchtigt abhängigkeitskrank", in: Der Senator für Frauen, Gesundheit, Jugend, Soziales und Umweltschutz (Hg.), Vergessene Mehrheit - chronisch Suchtkranke, Fachtagung am 11./12. Februar 1998 in Bremen, S. 26 - 41.

Schu, M., Sommer, L. 1998
Case Management als Methode für die Arbeit mit suchtkranken Migranten, in: Deutsche Hauptstelle gegen die Suchtgefahren (Hg.), Sucht in unserer multikulturellen Gesellschaft, Freiburg/Breisgau, S. 98 - 115.

Engler, U., Oliva, H. 1997
Case Management - Anspruch und Praxis in der Suchtkrankenhilfe, in: Landschaftsverband Westfalen-Lippe (Hg.), Case Management - Dokumentation der Fachtagung am 26. Juni 1997, Forum Sucht, Band 17, Münster, S. 5 - 15.

Görgen, W. 1997
Kontrolle oder Konzept in der Drogentherapie - Stationäre Kurzzeittherapie mit Drogenabhängigen, in: FDR (Hg.), Alles unter Kontrolle. Und dann?, Geesthacht, S. 54 - 68.

Görgen, W., Hartmann, R., Oliva, H. 1997
Wissenschaftliche Begutachtung des ambulanten Bremer Drogenhilfesystems - Beratung und Hilfe. Abschlussbericht im Auftrag des Senators für Frauen, Gesundheit, Jugend, Soziales und Umweltschutz, Bremen.

Görgen, W., Hartmann, R., Möller, I., Oliva, H. 1996
Modellprogramm Kompakttherapie im Verbund der Drogenhilfe - Qualifizierte Entzugsbehandlung und stationäre Kurzzeittherapie. Abschlussbericht der wissenschaftlichen Begleitung im Auftrag des Bundesministeriums für Gesundheit, Band 81 der Schriftenreihe des Bundesministeriums für Gesundheit, Baden-Baden.

Görgen, W., Hartmann, R., Möller, I., Oliva, H. 1996
Modellprogramm Kompakttherapie im Verbund der Drogenhilfe - Qualifizierte Entzugsbehandlung und stationäre Kurzzeittherapie. Beschreibung der Modellprojekte, Köln.

Görgen, W., Möller, I., Oliva, H. 1996
Einschätzungen und Ergebnisse einer qualifizierten Entzugsbehandlung für Drogenabhängige aus Patientensicht, in: SUCHT, 2 (42), S. 82 - 91.

Görgen, W., Oliva, H. 1996
Überlegungen zu den Auswirkungen der ambulanten Substitutionsbehandlung auf die (stationäre) Rehabilitation Drogenabhängiger, in: Sucht aktuell, 1 u. 2/1996, S. 23 - 25.

Oliva, H., Schlanstedt, G., Schu, M., Sommer, L. 1996
Vorstellung des Kooperationsmodells nachgehende Sozialarbeit und der wissenschaftlichen Begleitung - Ein Modellprogramm des BMG, in: SUCHT, 5 (42), S. 362 - 365.

Schu, M. 1996
Scheint zu funktionieren, INTHIS - Integrative gemeindenahe Hilfen für Suchtkranke in den neuen Ländern, in: SuchtReport 3/1996, S. 17 - 19.

FOGS - Gesellschaft für Forschung und Beratung im Gesundheits- und Sozialbereich mbH 1995
Modellprogramm: Verstärkung in der Drogenarbeit "Booster-Programm", in: SUCHT 2 (41), S. 87 - 89.

FOGS - Gesellschaft für Forschung und Beratung im Gesundheits- und Sozialbereich mbH 1995
Modellprogramm: Kompakttherapie im Verbund der Drogenhilfe, in: SUCHT 2 (41), S. 94 - 97.

Görgen, W. 1995
Annäherung durch Wandel. Ein Modellprogramm des Bundesministeriums für Gesundheit, in: SuchtReport 1/1995, S. 47 - 49.

Görgen, W., Oliva, H. 1995
Kundenorientierung in der Rehabilitation Drogenabhängiger, in: Sucht aktuell, 4/1995, S. 12 - 17.

Görgen, W. 1994
Kompakttherapie im Verbund der Drogenhilfe - Auswertung des Bundesmodellprogramms, in: Inforum, 1, S. 2 - 4.

Görgen, W., Möller, I., Oliva, H., Schmid, R. 1994
Überlegungen zu einer stationären Kurzzeittherapie von Drogenabhängigen, in: SUCHT, 1 (40), S. 44 - 49.

Hartmann, R., Möller, I., Schmid, R., Schu, M. 1994
Modellprogramm Verstärkung in der Drogenarbeit - "Booster-Programm". Abschlussbericht der wissenschaftlichen Begleitung im Auftrag des Bundesministeriums für Gesundheit. Band 35 der Schriftenreihe des Bundesministeriums für Gesundheit, Baden-Baden.

Görgen, W. 1993
Aspekte einer stationären Kurzzeittherapie von Drogenabhängigen, in: FDR-Berichte, 34, S. 17 - 19.

Schmid, R. 1993
Die neue Fachlichkeit in der Suchtkrankenhilfe, in: Drogenkonferenz 1992, Ministerium für Arbeit, Soziales, Familie und Gesundheit (Hg.), Mainz, S. 14 - 22.

Schmid, R. 1993
Sozialarbeit in der Suchtkrankenhilfe - Professionalisierung auf dem Hintergrund aktueller und künftig erwartbarer Entwicklungen im Sozialbereich und in der Wohlfahrtspflege, in: Gesamtverband für Suchtkrankenhilfe (Hg.), Die Zukunft der Sozialarbeit in der Suchtkrankenhilfe (Tagung 1992), Kassel, S. 26 - 44.

Görgen, W. 1991
Auswirkungen der Drogengesetzgebung auf die ambulante und stationäre Beratung und Behandlung Drogenabhängiger, in: Deutsche Hauptstelle gegen die Suchtgefahren (Hg.), Drogenpolitik und Drogenhilfe, Schriftenreihe zum Problem der Suchtgefahren, Bd. 33, Freiburg/Breisgau, S. 50 - 58.

Möller, I., Oliva, H., Schmid, R. 1991
Modellprogramm Ambulante Ganztagsbetreuung Drogenabhängiger. Abschlussbericht der wissenschaftlichen Begleitung im Auftrag des Bundesministeriums für Gesundheit, Band 14 der Schriftenreihe des Bundesministeriums für Gesundheit, Baden-Baden.

Möller, I., Oliva, H., Schmid, R. 1991
Modellprogramm Ambulante Ganztagsbetreuung Drogenabhängiger. Dokumentation der Anschlussfinanzierung der Modellprojekte im Auftrag des Bundesministeriums für Gesundheit, Köln.